DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 24.02.2019

Ergebnisse der letzten Woche
Großheubach I - DJK Damen I          2:8
DJK Damen II - Großheubach II        2:8
Hösbach I - DJK Herren I                  9:2
Michelbach I - DJK Herren II             9:4
Großwallstadt I - DJK Herren III        9:1
DJK Herren V - Röllbach                  3:8

Herren I
Beim Auswärtsspiel in Hösbach mussten wir eine klare 2:9-Niederlage einstecken. Zang/Diel brachten uns in den Doppeln zwar in Führung, aber Hösbach blieb in den anderen beiden Doppelpartien erfolgreich. Auch in den Einzeln gelang uns nur ein Punkt, aber das war ein echter Knaller, denn Jürgen Hoffmann konnte Hösbachs klar favorisiertem Altmeister in 5 Sätzen mit 3:2 niederringen. Leider verloren wir aber auch 3mal knapp in 5 Sätzen, Robert Zang unglücklicherweise gleich zweimal. Auch Michael Niederalt hatte erst im Entscheidungssatz das Nachsehen. Darüber hinaus hatte er noch das Pech, dass er gegen Hösbachs Nr. 3 mit seiner besten Saisonleistung zwar klar mit 3:0 siegte, dieser Punkt jedoch nicht mehr in die Wertung kam. Auch in weiteren Spielen mischten wir gut mit, doch hier gingen alle knappen Sätze an die Gastgeber.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 24.02.2019

Wochenbericht bis einschl. 17.02.2019

Ergebnisse der letzten Woche
DJK Herren II - Stockstadt I             9:7
Weilbach II - DJK Herren V             8:4
DJK Jungen II - Leidersbach II        6:4

Herren II
Das Spiel gegen Stockstadt erinnerte im Spielverlauf stark an die Partie in Großheubach zwei Wochen vorher. Wieder lagen wir klar mit 8:4 vorne, doch erneut entwickelte sich das Match noch zur Zitterpartie. Die Gäste kamem durch 3 Punkte in Folge auf 8:7 heran und das Schlussdoppel musste noch mal ran. Wie in Großheubach stand es nach 4 Sätzen 2:2, der letzte Satz musste entscheiden. Hier gelang es Schnabel/Hartig vor dem Seitenwechsel in der ungünstigeren Aufstellungsvariante nicht in Rückstand zu geraten. In der Schlussphase konnte Ralf Hartig einige Schmetterbälle versenken, dazu machte Helmut Schnabel mit einem messerscharfen, aber auch glücklichen Abwehrball einen entscheidenden Punkt, so dass wir schließlich mit 11:7 die Oberhand behielten und die Punkte in Niedernberg blieben.
Dieser Heimsieg wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne den überragenden Sieg von Ziegler/Sickenberger über das Stockstädter Einserdoppel zu Beginn der Partie. Nach 1:1-Zwischenstand wogte der Kampf im 3.Satz hin und her, auch in der Satzverlängerung konnte sich lange keiner absetzen, doch mit 19:17 hatten wir schließlich die Nase vorn. Allerdings glichen die Stockstädter gleich wieder aus, so dass der 5.Satz entscheiden musste. Aber auch hier hatten Ziegler/Sickenberger mit 12:10 knapp das bessere Ende für sich. Schnabel/Hartig hatten vorher schon mit einem 3:2-Arbeitssieg für unseren ersten Punkt gesorgt, so dass wir nach dem Verlust des 3.Doppels mit 2:1 führten.
Im ersten Einzeldurchgang waren Helmut Schnabel und Ralf Hartig mit jeweils 3:0 klar überlegen, dazu steuerte Frank Stasik mit 3:1 einen enorm wichtigen Punkt zum 5:4-Zwischenstand bei, als er das effetreiche Spiel seines erfahrenen Gegners weitgehend unterbinden konnte.
Im zweiten Einzeldurchgang ließ sich Helmut Schnabel im Spitzenspiel nicht abschütteln und konnte 3 Sätze jeweils in der Schlußphase für sich entscheiden. Christian Ziegler musste zwar den ersten Satz knapp gegen Stockstadts jungen Himmelsstürmer abgeben, wusste sich aber mit seiner Erfahrung in den folgenden Sätzen zu helfen und blieb mit 3:1 erfolgreich. Wie schon in seiner ersten Partie fertigte Ralf Hartig seinen Gegner auch im 2.Match kurz und bündig mit 3:0 ab, so dass wir wieder mit 8:4 führten. Auch weil im 3.Paarkreuz zur Zeit irgendwie der Wurm drin ist, kamen die Gäste noch mal heran, bevor wir dann im Schlussdoppel doch noch den Sieg ins Ziel retteten.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 17.02.2019

Wochenbericht bis einschl. 10.02.2019

Ergebnisse der letzten Woche
DJK Damen I – Faulbach I                  8:5
DJK Herren I - Weiherhof I                  5:9
DJK Herren II - Wörth I                        9:3
Rück-Schippach II – DJK Herren III    6:9
Weilbach II - DJK Herren V                 8:4
Kleinheubach – DJK Jungen               6:4
Rück-Schippach II – DJK Jungen II     2:8

Herren I
Gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter aus Weiherhof bei Fürth zeigten wir, trotz der 5:9 Niederlage, eine ansprechende Leistung. So erwischten wir einen guten Start und demonstrierten wieder unsere Doppelstärke.  Zang/Diel, diesmal wieder als Einserdoppel, bekamen nach Verlust des 1.Satzes ihre Gegner besser in Griff und siegten noch mit 3:1. Ein Ausrufezeichen setzten wieder einmal Pieper/Niederalt gegen das Einserdoppel des Tabellenführers mit einer bisherigen Saisonbilanz von 13:1. In einem dramatischen Fight gingen die Gäste zwar im 3.Satz durch ein 14:12 in der Verlängerung mit 2:1 in Führung. Doch Pieper/Niederalt glichen postwendend mit einem glatten 11:3 aus, behielten dann auch im 5.Satz die Nerven und hatten knapp mit 12:10 die Nase vorn. Die Krönung wäre noch ein Sieg im 3.Doppel gewesen, hier hatten Hoffmann/Klimczak bei 2:1-Satzführung und 7:7 im 4.Satz noch alle Siegchancen, verloren aber knapp nach fünf Sätzen.
In den folgenden Einzeln konnte nur Jürgen Hoffmann einen Sieg im Einzel erringen, zweimal verloren wir nur knapp mit 2:3-Sätzen, der Tabellenführer lag also mit 6:3 vorne.
Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag, als Robert Zang die Nr.1 der Gäste in 4 engen Sätzen zermürbte und mit 3:1 besiegte. Anschließend stellte Weiherhof den 3-Punkte-Abstand aber wieder her. Gegen das enorm starke mittlere Paarkreuz hingen dann die Trauben so hoch, dass das Spiel eigentlich gelaufen schien. Michael Niederalt stieg in den „Ring“ gegen den bisher ungeschlagenen Gegner mit einer sagenhaften Bilanz von 20:0. Anfangs nahm das Match auch den erwarteten Verlauf mit einem 11:7 für seinen Gegner. Den 2.Satz jedoch konnte Michael in der Verlängerung mit 12:10 für sich entscheiden. Jetzt nahm Michael richtig Fahrt auf und schickte den Gästespieler mit 11:5 von der Platte. Mit 11:7 war er auch im 4.Satz nicht mehr zu bremsen und bejubelte seinen 3:1-Erfolg, der lange in Erinnerung bleiben wird. In den restlichen beiden Einzeln waren uns die Gäste aber klar überlegen und gewannen daher dieses Match verdient mit 9:5.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 10.02.2019

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Start News / Berichte